17. September 2017

Eine kleine Aufmunterung vorm Examen...

...ist bei zwei lieben Kommilitoninnen letzte Woche angekommen. Das Zeit Staatsexamen ist eine Ausnahmesituation, da man schon einige Zeit vorher aufgeregt ist. Ich habe noch ein Jahr Zeit bis dahin, aber für meine Kommilitonen gehts schon im Oktober los. Und deshalb habe ich ein kleines Päckchen zur Aufmunterung geschickt. Heute möchte ich euch den ersten Teil davon zeigen. 


Diese zwei Zellophantüten sind die Verpackung für 2 Notizblöcke, die für wichtige Notizen in der Vorzeit vom Examen gedacht sind. Ich habe mit dem Streifenhintergrundstempel die Tüten in Kupfer embosst. Ein sehr schönes Ergebnis wie ich finde. Das glänzt sogar noch mehr als auf normalem Papier. 


Auf einen Doily habe ich einen Heißluftballon geklebt, weil dieser so schön zum Spruch passt "Kleiner Gruß für ein wenig Auftrieb". Der Ballon ist einmal in rosa und einmal in einem zarten lila gestanzt, weil das die bevorzugten Farben der beiden sind. 


Gestempelt habe ich in Zarte Pflaume und den Spruch dann mit Framelits ausgestanzt. Das ist eine nette Verpackung mit dieser Tüte, die sich auch wunderbar mal für einen Gutschein eignet oder für eine Karte. Davon wird es sicherlich noch ein paar mehr geben. 


Wie oben erwähnt haben sich darin Notizblöcke befunden. Auch diese habe ich farblich passend zur Verpackung gestaltet. 


Der Hintergrund ist genau wie bei der Zellophantüte gemacht. Und die Blümchen sind aus dem Set Kreative Vielfalt gestempelt und mit den dazugehörigen Framelits ausgestanzt. Die Blätter haben mal eine außergewöhnliche Farbe in schwarz. Erinnert mich erschreckenderweise ja ein bisschen an ein paar unserer Pflanzen im Häuschen, die wir schon ab und zu vergessen haben. :D 



Und zum Schluss - für heute - zeige ich euch noch eine kleine Box, gebastelt mit dem Stanzbrett für Boxen. Darin befand sich ein Zauberwürfel mit dem Gedanken, dass man im Denksport bleibt zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung. 


Für die Boxen habe ich starkes DSP verwendet und die Blümchen sind mit dem Stiefmütterchenset gemacht, wofür es praktischerweise eine Handstanze gibt. Die Blumen sind übrigens absichtlich etwas zerknirscht, da ich sie vorher geknüllt habe. Dieser Effekt gefällt mir besser als die "platten" Blüten. 


Von der Seite erkennt man, dass die Deko auf einer Bandarole angebracht ist, damit man den Verschluss nicht so sieht. 



Das war wie gesagt Teil 1 des Überraschungspäckchens. Teil 2 folgt in den nächsten Tagen. 



Ich habe noch eine Hausarbeit fertig zu schreiben, das haben die beiden schon letztes Jahr geschafft. Bei mir heißt es jedoch dran bleiben, denn der Abgabetermin steht vor der Tür. Also ist nix mit Kreativsein, sondern eher arbeiten angesagt. 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen arbeitsfreien Sonntag!

Liebe Grüße
Silke, die Stempelhummel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen